Stadtgrenze

„Ich sehe nichts.“ In der Stimme hinter mir schwingt eine nicht unerhebliche Ratlosigkeit mit, und die ältere Dame, die inzwischen neben mir steht, blickt entschlossen in die Richtung, in die auch die Kamera gerichtet ist. „Ich sehe immer noch nichts. Was sehen Sie?“, fragt sie mich eindringlich. Sie habe noch immer sehr gute Augen, könne aber bei aller Liebe kein Tier zwischen den Zweigen erkennen. Nun war es an mir zu erklären, dass sie völlig richtig liegt, es kein Tier zu sehen gibt, und es auch nicht mein Anliegen ist, ein solches im Bild festzuhalten. Momentan bin ich hin und …

Ein Blick zurück

Weg damit! Irgendwann im letzten Jahr beschloss ich spontan, meinen Blog zu löschen. Er sollte aber nicht nur aus dem Netz verschwinden. Nein, ich wollte nichts mehr davon sehen und lesen, also habe ich alle Beiträge gelöscht. Von der Festplatte, vom Server, auch die zusätzliche externe Sicherung fand ihr Ende im virtuellen Mülleimer. Mehr als 360 Artikel hatte ich bis dahin in knapp sieben Jahren veröffentlicht, mit Freude. Mittlerweile ertappe ich mich dabei, dass ich doch die eine oder andere Zeile nochmal lesen möchte, und bei diesem Gedanken stelle ich mir dann immer die Frage, ob die Aktion wirklich zu …